News Details

Jeder Schnitt in höchster Präzision:

Zusätzliche AMADA FO 3015 für weitere Kapazitätssteigerung im Laserschnitt!

Ein weiterer wichtiger Baustein in der Automatisierung der Blechbearbeitungsprozesse ist vollzogen. In Ergänzung der bestehenden AMADA Anlage wurde Anfang des Jahres eine weitere Laserschneidanlage in Betrieb genommen. Mit dieser Investition im sechsstelligen Bereich verfügen wir nun über deutlich höhere Kapazitäten, um bestehende Kunden und neue Aufträge noch effizienter zu bearbeiten.

Die neue AMADA FO 3015 II NT verfügt über beeindruckende 4000 Watt Laserleistung und ist ideal geeignet, um die unterschiedlichsten technischen Anforderungen unserer Kundenprojekte perfekt zu erfüllen.

Mit ihrer Laserleistung von 2.500 bis 4.000 Watt und einem Arbeitsbereich von 3.070 x 1.550 Millimeter ist die Maschine die optimale Lösung für Anwendungen mit großem Mix an Materialien und Materialstärken zwischen 0,8 und 25 Millimeter. Dabei überzeugt die neue Errungenschaft in unserem Maschinen-Portfolio durch ausgereifte Performance und Optimierung bis ins kleinste Detail.

Geschäftsführer Jochen Krischke zeigt sich begeistert:

„Die neue Maschine war das aktuell letzte fehlende Element in der Optimierung unserer gesamten Fertigungsprozesse. Neben der einhergehenden Kapazitätssteigerung erreichen wir jetzt noch mehr Flexibilität und Reaktionsschnelligkeit im Tagesgeschäft mit unseren Kunden.“

Verantwortlich für den enorm stabilen Schneidprozess der FO-3015 II NT ist insbesondere der HS-Schneidkopf und dessen erhöhte Abtastrate: Unebenheiten im Material werden sofort erkannt und der Laser wird punktgenau fokussiert. Gleichzeitig dient die Sensorik im HS-Schneidkopf zur Blechlageerkennung. Sie erkennt durch Anfahren von drei Endpunkten die Lage des Werkstücks und legt automatisch seinen Nullpunkt fest.

Mit dieser Investition und einem topmodernen Maschinenpark im Rücken blickt das InProTec-Team mit großer Zuversicht in die Zukunft.